Yahoo bestätigt große Hunter Biden Story – Waffenverkäufe nach Afrika, chinesischer Geheimdienst, 1 Mio. Dollar Vorschuss

Einem neuen Bericht zufolge wusste Hunter Biden, dass er mit Leuten zusammenarbeitete, die in hohen Kreisen des chinesischen Geheimdienstes tätig waren.

Der am 11. April von Yahoo News veröffentlichte Bericht untersucht die Verbindungen zwischen Hunter Biden und Patrick Ho, der in einigen Berichten über seine Verurteilung wegen Bestechung im Jahr 2018, die mit Waffenhandel und Bestechung in Afrika verbunden war, als Patrick Ho Chi-ping bezeichnet wird.

Der Bericht von Yahoo wurde von Michael Isikoff, dem leitenden investigativen Korrespondenten, und Zach Dorfman, dem Korrespondenten für nationale Sicherheit, verfasst. Beide sind erfahrene und angesehene Journalisten.

(Isikoff ist wahrscheinlich am besten bekannt als der Reporter, der früher für Newsweek arbeitete und 1998 die Ermittlungen des unabhängigen Anwalts Kenneth Starr gegen den damaligen Präsidenten Bill Clinton und seine Affäre mit der Praktikantin Monica Lewinsky im Weißen Haus aufdeckte. Er verlor die Exklusivgeschichte aber an den Drudge Report, weil Newsweek die Story nicht veröffentlichten wollte.)

Ho, ein ehemaliger Minister der Regierung von Hongkong, und Ye Jianming, ein Energiemagnat, der in seiner Vergangenheit Verbindungen zur chinesischen Volksbefreiungsarmee hatte, waren eine Geschäftspartnerschaft mit Hunter Biden und James Biden, dem Bruder von Präsident Joe Biden, eingegangen.

Im November 2017 wurde Ho von FBI-Agenten auf dem New Yorker JFK-Flughafen verhaftet, und zwar im Rahmen eines, wie Isikoff und Dorfman es nannten, “kühnen Plans zur Verteilung von Bestechungsgeldern in Millionenhöhe an afrikanische Führer im Austausch für große Energieverträge, die offenbar den Interessen der chinesischen Regierung zugute kamen.”

Yahoo berichtete 2018, dass der erste Anruf von Ho nach seiner Verhaftung an James Biden ging. Er bat Biden, ihm einen Anwalt zu besorgen.

Laut dem am Montag veröffentlichten Bericht enthielt der berüchtigte Laptop von Hunter Biden eine Audioaufnahme vom 11. Mai 2018 zwischen ihm und einer nicht identifizierten Frau.

Hunter Biden beschwerte sich über eine Reporterin der New York Times, die nach Ho fragte.

Ho sei “buchstäblich der verdammte Spionagechef Chinas”, sagt Biden laut Yahoo News in dem Gespräch.

In demselben Gespräch spricht Hunter Biden dem Bericht zufolge auch über Telefonanrufe seines Vaters, als die Medien sich mit den Geschäften von Hunter Biden befassten. Präsident Joe Biden hat stets bestritten, in die Geschäfte von Hunter Biden oder anderen Familienmitgliedern verwickelt zu sein.

In dem aufgezeichneten Telefonat beschwerte sich Hunter Biden, dass Ye, den er als “meinen Partner” und “den reichsten Mann der Welt” bezeichnete, verschwunden sei, berichtete Yahoo News. Tatsächlich wurde Ye seit dieser Zeit nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen.

Zu diesem Zeitpunkt steckte Hunter Biden dem Bericht zufolge bereits tief im Schlamassel.

Im Laufe von 14 Monaten, die 2017 begannen und 2018 endeten, schrieben Isikoff und Dorfman, zahlte das chinesische Unternehmen CEFC China Energy, das Ye gegründet hatte und dessen gemeinnütziger Arm von Ho geleitet wurde, 4,8 Millionen Dollar an eine von Hunter Biden kontrollierte Investmentfirma aus.

Dokumente, die der republikanische Senator Charles Grassley aus Iowa erhalten hat, zeigen, dass 1,4 Millionen Dollar an die Beratungsfirma von James Biden gingen, so der Artikel.

Andere Dokumente aus dem Laptop, die nun von der Washington Post für authentisch erklärt und ebenfalls von Grassley ausgegraben wurden, zeigen, dass Hunter Biden 1 Million Dollar als Vorschuss von Ho erhielt, obwohl es keine Erklärung gibt, welche Arbeit er für dieses Geld tatsächlich geleistet hat.

Aus den vorhandenen Dokumenten geht nicht hervor, was Hunter Biden getan hat, um die Interessen von Ho zu fördern, aber der Prozess gegen Ho in Manhattan wirft ein Licht auf den Mann selbst.

“In seiner Anklageschrift und der späteren Verhandlung und Verurteilung vor einem Bundesgericht wurde ein aufschlussreiches Porträt chinesischer Einflussnahme gezeichnet, das den Vorwurf enthielt, Ho habe Waffengeschäfte – einschließlich des Verkaufs von Raketen- und Granatwerfern – an Länder in Kriegsgebieten in Afrika und im Nahen Osten vermittelt”, berichtete Yahoo News.

Es ist unklar, ob Hunter Biden etwas von diesen Aktivitäten wusste.

“Es steht außer Frage, dass chinesische Geheimdienste jede Gelegenheit nutzen, um an Familienmitglieder hochrangiger Beamter heranzukommen”, sagte Frank Figliuzzi, ehemaliger Leiter der FBI-Abteilung für Spionageabwehr, laut dem Yahoo-Bericht, der darauf hinwies, dass Figliuzzi der Berichterstattung konservativer Medien über die Hunter-Biden-Geschichte skeptisch gegenüberstand.

“Ich glaube, dass die Informationen, die wir erfahren haben, eine Überprüfung durch die Abteilung für Spionageabwehr des FBI verdienen”, sagte Figluiuzzi in dem Artikel.

Es besteht “kein Zweifel, dass Hunter Schwachstellen in der Spionageabwehr aufweist”, sagte ein anderer ehemaliger hoher FBI-Beamter, der nicht namentlich genannt werden wollte, laut dem Bericht.

Der Yahoo-Bericht stellt fest, dass die E-Mails des Laptops “eine Spur von hohen Geldbeträgen enthüllen, die von chinesischen Interessen zu Hunter und James Biden flossen und die nun im Mittelpunkt einer laufenden strafrechtlichen Untersuchung des Justizministeriums zu stehen scheinen”.

Der ehemalige stellvertretende US-Staatsanwalt Douglas Zolkind, Staatsanwalt in Hos Prozess 2018, hatte keinen Zweifel am Charakter des ehemaligen Hongkonger Ministers.

Ho’s “Handlungen waren korrupt und kriminell, und er wusste es”, sagte Douglas Zolkind, ein Staatsanwalt während Ho’s Prozess am Bundesgericht in Manhattan.

“Deshalb führte er diese Machenschaften von seiner Position als Leiter einer gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation aus, wo er unter dem Deckmantel des Interesses an humanitären Zielen Zugang zu den führenden Politikern der Welt erlangen konnte.”

Ho wurde im Dezember 2018 in sieben Anklagepunkten wegen Geldwäsche, Verschwörung und Verstößen gegen ausländische Lobbyarbeit verurteilt. Er wurde zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt.

Quelle: “Yahoo Confirms Huge Hunter Biden Story – Weapon Sales to Africa, Chinese Intel, $1M Retainer” von Jack Davis für The Western Journal

Schreibe einen Kommentar