Das große Impf-Desaster

“Geimpfte haben eine bis zu sechsmal höhere Infektionsrate als Ungeimpfte, zeigen Daten der neuseeländischen Regierung”, lautet eine aktuelle Schlagzeile von The Daily Sceptic.

Aus Ländern auf der ganzen Welt kommen immer wieder beunruhigende Daten: Diejenigen, die gegen Covid-19 geimpft sind, erkranken wesentlich häufiger an Corona als diejenigen, die nicht geimpft wurden. Schlimmer noch: Die Geimpften erkranken und sterben nun auch häufiger als die Ungeimpften.

Im Vereinigten Königreich zum Beispiel waren im März fast 90 Prozent der Covid-Krankenhausaufenthalte und über 90 Prozent der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus unter den Geimpften zu verzeichnen.

Die britischen Daten stimmen mit denen aus anderen Ländern wie Neuseeland, Australien, Schottland und Kanada überein. Steve Kirsch hat diese Situation in einem Substack-Artikel mit dem Titel “The More You Vax, The Weaker Your Immune System Becomes” (“Je öfter Sie sich impfen lassen, desto schwächer wird Ihr Immunsystem”) zusammengefasst.

Kirschs Artikel beginnt mit den folgenden Sätzen:

Verrückter geht es nicht mehr: Je öfter Sie sich impfen lassen, desto größer ist Ihre Chance, Corona zu bekommen. Wenn Sie sich dreimal impfen lassen, ist Ihr Risiko, an Corona zu erkranken, dreimal so hoch wie bei einer ungeimpften Person.

Kirsch verweist auf Analysen von staatlich erhobenen Daten, die zeigen, wie schlimm die Situation ist.

Wie reagieren die Regierungen auf diese Tatsachen? Anstatt die unter Umständen schädlichen Impfstoffe zu stoppen, haben einige stattdessen angekündigt, die Veröffentlichung der schädlichen Zahlen einzustellen.

Eines ist natürlich ganz klar geworden: Anstatt Covid-19 zu stoppen, verschlimmern die Impfstoffe die Situation. In stark durchgeimpften Ländern sind mehr Covid-Erkrankungen aufgetreten als je zuvor, bevor die Impfstoffe eingeführt wurden. Die Beispiele sind zahlreich: Das Vereinigte Königreich, Deutschland, Israel, Frankreich, Singapur, Hongkong, die Niederlande – die Liste lässt sich fortsetzen.

Außerdem haben die Länder mit sehr hoher Impfquote auch mehr Corona-Fälle als weniger durchgeimpfte Regionen. Beachten Sie diese Schlagzeile aus Newsweek:

“COVID Vax Rates in Africa Are Low But Region Avoids Worst, Leaving Scientists Baffled” (“Corona-Impfquote in Afrika ist niedrig, aber der Region bleibt Schlimmeres erspart – Wissenschaftler sind verblüfft”)

Daran gibt es wirklich nichts Verblüffendes. Die Daten zeigen deutlich, was passiert: Die Impfstoffe führen zu einem Anstieg der Covid-Fälle, während das Fehlen der Impfstoffe schließlich zu einem Rückgang der Pandemie durch natürliche Immunität führt.

Würden wir in einer normalen Welt leben – und wären die Impfstoffe wirksam -, wäre es genau umgekehrt. Die stark geimpften Länder wären weitgehend frei von Corona, während die wenig geimpften Länder die Hauptlast der Pandemie tragen würden.

Die Behörden wussten von Anfang an, dass die Impfstoffe versagen. Am 29. Januar letzten Jahres beispielsweise – kaum zwei Monate nach Beginn der weltweiten Impfoffensive – veröffentlichte die Zeitschrift Nature einen Artikel mit dem Titel “How to redesign COVID vaccines so they protect against variants” (“Wie Corona-Impfstoffe verändert werden müssen, um gegen [unterschiedliche] Varianten zu schützen”). Die Überschrift enthält das implizite Eingeständnis, dass die Impfstoffe nicht vor den Corona-Varianten schützen.

Und dennoch haben die Regierungen in aller Welt weiter gelogen und diese unwirksamen Arzneimittel in die Körper von Milliarden von Menschen gepumpt. Dabei sprachen sie fälschlicherweise von einer “Pandemie der Ungeimpften” und griffen böswillig diejenigen an, die sich weigerten, mitzumachen; teilweise sperrte man sie sogar ein.

Erinnern Sie sich noch daran, als Fauci sagte, dass eine Impfquote von 60 Prozent uns eine Herdenimmunität verleihen würde? Heute sind in den meisten westlichen Ländern mehr als 80 % der erwachsenen Bevölkerung geimpft, und dennoch gibt es dort mehr Corona-Fälle als je zuvor.

Dies ist die traurige Realität: Nachdem der anfängliche Schutz nach einigen Monaten nachgelassen hat, sind diejenigen, denen die Covid-Impfstoffe gespritzt wurden, anfälliger für eine Ansteckung, für schwere Erkrankungen und für den Tod.

Igor Chudov zeigt in seinem Artikel mit dem Titel “AIDS-Like Chronic Covid is Taking Over Europe, Australia and NZ” (“AIDS-ähnliches, chronisches Corona nimmt in Europa, Australien und Neuseeland überhand”), wie die Impfstoffe offenbar das Immunsystem ihrer Empfänger untergraben und eine AIDS-ähnliche Immunschwäche hervorrufen. Viele Forscher haben dies bereits als VAIDS bezeichnet: “vaccine acquired immune deficiency syndrome”.

Denken Sie bitte an die enormen Ausmaße des Ganzen: Mit Stand vom 12. April sind mehr als 65 % aller Menschen auf diesem Planeten mit diesen möglicherweise schädlichen Substanzen geimpft worden. Das sind mehr als 5,1 Milliarden Seelen.

Corona-Impfquote weltweit am 12. April 2022
Corona-Impfquote weltweit am 12. April 2022. Quelle: LewRockwell.com

Wenn sich die unheilvollen Entwicklungen fortsetzen, werden wir bald mit der größten Katastrophe konfrontiert sein, die der Menschheit je widerfahren ist: Mit Milliarden von Menschen, deren Gesundheit geschädigt oder ruiniert ist.

Diese Katastrophe wurde von skrupellosen Pharmakonzernen herbeigeführt, die dem größten Teil der Erdbevölkerung hastig zusammengebraute und unsachgemäß getestete Substanzen injizierten, die nicht einmal die Phase II der klinischen Tests bestanden haben. So schlimm unsere Lage auch ist, wir haben noch gar nicht über die Menschen gesprochen, die bereits durch diese gefährlichen Arzneimittel gestorben sind.

Es ist sehr wichtig, dass die Impfstoffhersteller für ihr Handeln zur Verantwortung gezogen werden. Es gibt genügend Daten, um sie für die Katastrophe zu belangen, die sie über die Menschheit gebracht haben. Diese Daten müssen freigegeben und für jedermann einsehbar gemacht werden.

Da das Impf-Narrativ durch die sprunghaft ansteigenden Krankheitsfälle und die unverhältnismäßig hohe Zahl der Geimpften, die erkranken und versterben, zunichte gemacht wurde, hat der wilde Impfkreuzzug vorerst etwas nachgelassen. Derzeit nutzen die Verantwortlichen und ihre Medienpartner den Krieg in der Ukraine, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit vom Scheitern ihres Unternehmens abzulenken. Mit diesem Ablenkungsmanöver sind sie erstaunlich erfolgreich gewesen. Während noch vor ein paar Monaten die Ungeimpften zum offiziellen Hassobjekt erklärt wurden, sind jetzt Wladimir Putin und die Russen die Zielscheibe des öffentlichen Zorns und der Empörung.

Es ist wirklich erstaunlich, wie durch und durch leichtgläubig und gehirngewaschen der Großteil der Öffentlichkeit ist.

Man denke nur an die Proklamation, die das Weiße Haus im Dezember letzten Jahres herausgegeben hat und in der es den Ungeimpften Unheil und Tod wünschte:

Statement des Weißen Hauses bezüglich der Corona-Omikron-Variante
Statement des Weißen Hauses bezüglich der Corona-Omikron-Variante. Quelle: LewRockwell.com

Wie sich herausstellte, sind die Dinge nicht so gelaufen, wie Joe Biden und seine Lakaien es sich gewünscht hatten. Wie der brillante Igor Chudov feststellt, sind es die Geimpften, die heute in Schwierigkeiten sind:

Die Krankenhäuser sind mit den Geimpften überfordert. Endlose Covid-Kurzzeit-Reinfektionen, die das Vereinigte Königreich und den Rest der westlichen Welt plagen, gleiten in Richtung chronisches Covid ab.

Diese erbärmliche Erklärung des Weißen Hauses wurde übrigens von demselben Mann – Joe Biden – abgegeben, der dem amerikanischen Volk im letzten Jahr versprochen hat:

Sie werden nicht an Corona erkranken, wenn Sie diese Impfungen erhalten.

Wie kommt es, dass diese Lügner nie für ihre Lügen und schlechten Taten zur Verantwortung gezogen werden?

Da wir wissen, wie diese Leute vorgehen, können wir sicher sein, dass sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit versuchen werden, ihren Kreuzzug für das Impfen wieder aufleben zu lassen. Früher oder später werden sie eine neue Variante oder einen Anstieg der Todesfälle nutzen, um die leichtgläubige Öffentlichkeit zu erschrecken, damit sie sich einer neuen Runde der potenziell schädlichen Impfungen unterwirft.

Wenn wir die Impfstoffhersteller und anderen Beteiligten nicht für die von ihnen verursachte Katastrophe zur Verantwortung ziehen, werden sie nicht nur bereichert und gestärkt aus ihren Untaten hervorgehen, sondern in Zukunft noch mehr Leid und Tod verursachen.

Pfizer, Moderna, Biden, Fauci, Walensky, Gates und Hunderte ihrer Kollaborateure im medizinischen Establishment, in der Regierung, in der Big Tech und in den Medien sollten vor Gerichte und Tribunale gerufen werden, um sich für ihre Taten zu verantworten.

Quelle: “The Great Vaccine Disaster” von Vasko Kohlmayer für LewRockwell.com

Schreibe einen Kommentar