Affenpocken: Der nächste große Schrecken?

Plötzlich ist die Krankheit “Affenpocken” in aller Munde, die in den letzten Tagen sowohl in Europa als auch in den Vereinigten Staaten aufgetaucht ist.

Die Gesundheitsbehörden der beiden Kontinente haben bisher nur einige Dutzend Fälle festgestellt. Und obwohl im Moment kein Grund zur Besorgnis besteht, hat die US-Regierung gestern Abend beschlossen, Millionen von Dosen des Affenpocken-Impfstoffs zu bestellen.

Laut einer Pressemitteilung des europäischen Pharmaunternehmens Bavarian Nordic haben die Vereinigten Staaten eine Option in Höhe von 119 Millionen Dollar auf diese Dosen ausgeübt. Die Impfstoffe wurden über die Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA) erworben. Die US-Regierung verfügt über weitere Optionen im Wert von 180 Mio. USD, falls sie diese benötigt werden.

Am Donnerstag kündigte Bavarian Nordic außerdem an, “ein nicht genanntes europäisches Land” mit Affenpockenimpfstoffen zu beliefern.

Die USA haben wahrscheinlich ein Vorkaufsrecht auf das Produkt, da der Impfstoff mit amerikanischer Unterstützung entwickelt wurde. Das National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) von Anthony Fauci hat Bavarian Nordic mit weit über 100 Millionen Dollar an Zuschüssen unterstützt. Ob Fauci und seine Kollegen Schmiergelder und Tantiemen für diesen Impfstoff erhalten, ist nicht bekannt.

Bavarian Nordic erhielt die FDA-Zulassung für seinen Impfstoff im September 2019, nur zwei Monate vor Beginn der Corona-Pandemie.

In der Erklärung der FDA hieß es, dass dieser Impfstoff im Falle eines Biokriegsereignisses, bei dem es um die “absichtliche Freisetzung” von Pocken geht, für den Markt notwendig sei.

Der Präsident und CEO von Bavarian Nordic gab am Donnerstag eine Erklärung ab:

Die Geschwindigkeit, mit der sich die aktuellen Affenpockenfälle in Europa entwickelt haben, und die Möglichkeit, dass Infektionen über den ersten Fall hinaus unentdeckt bleiben, erfordern ein schnelles und koordiniertes Vorgehen der Gesundheitsbehörden. Die Infektionskontrolle hatte für die Gesellschaften während der Corona-Pandemie eine hohe Priorität, und diese Situation ist eine bedauerliche Erinnerung daran, dass wir nicht unvorsichtig sein dürfen, sondern unsere Bereitschaft für Infektionskrankheiten weiter ausbauen und verstärken müssen, um die Welt offen zu halten”.

Nach Angaben der CDC: “Die Affenpocken wurden erstmals 1958 entdeckt, als zwei Ausbrüche einer pockenähnlichen Krankheit in zu Forschungszwecken gehaltenen Affenkolonien auftraten, daher der Name ‘Affenpocken’. Der erste Fall von Affenpocken beim Menschen wurde 1970 in der Demokratischen Republik Kongo registriert, als die Bemühungen zur Ausrottung der Pocken intensiviert wurden. Seitdem wurden Affenpocken bei Menschen in anderen zentral- und westafrikanischen Ländern gemeldet.”

Die Affenpocken gelten derzeit als eine seltene Infektion, die hauptsächlich durch Wildtiere in Westafrika verbreitet wird. Ihre Symptome sollen denen der Windpocken ähneln. Die geschätzte Sterblichkeitsrate bei Menschen, die sich in Afrika mit Affenpocken angesteckt haben, liegt zwischen 1 % und 15 %.

Erste Berichte aus Europa deuten darauf hin, dass sich die Affenpocken vermehrt in der schwulen Gemeinschaft ausbreiten, da Fälle ausschließlich bei homosexuellen Männern gemeldet werden. Die Übertragungsdynamik ist nach wie vor unklar, aber das hat die üblichen Panikmacher nicht davon abgehalten, hysterische Behauptungen aufzustellen.

Quelle: “The next big scare? USA and Europe buy up millions of doses of Monkeypox vaccine” von Jordan Schachtel für dossier.substack.com

Schreibe einen Kommentar